Elektromobil verkaufen

Veröffentlichen Sie kostenlos Ihre Elektromobil-Anzeige auf dem größten Elektromobil-Marktplatz Deutschlands:

Angebot einstellen

Eingestelltes Angebot bearbeiten/löschen

Anzeigen durchsuchen

Volltextsuche

Umkreissuche

Neue Elektromobil-Anzeigen mit Bild:

Andere Proflex Pride VR 300 F/S von Pride Mobility

Andere Proflex Pride VR 300 F/S von Pride Mobility

1.500,00 Euro
VERHANDLUNGSBASIS
Andere Senioren Mobil

Andere Senioren Mobil

6.000,00 Euro
VERHANDLUNGSBASIS
Andere Voyage E 450 F

Andere Voyage E 450 F

950,00 Euro
VERHANDLUNGSBASIS
Andere Böhmerwald

Andere Böhmerwald

2.000,00 Euro
VERHANDLUNGSBASIS
Andere VR 300

Andere VR 300

900,00 Euro
VERHANDLUNGSBASIS
Andere Excel Galaxy 2 Deluxe

Andere Excel Galaxy 2 Deluxe

2.500,00 Euro
FESTPREIS
Andere EMG Roma

Andere EMG Roma

4.250,00 Euro
VERHANDLUNGSBASIS
Andere Modell e3800

Andere Modell e3800

1.300,00 Euro
VERHANDLUNGSBASIS

Über das Elektromobil

Ein ältere Dame fährt ein Elektromobil

Als ein Elektromobil bezeichnet man ein zweispuriges Leichtfahrzeug, welches mit Hilfe von Elektrik betrieben wird und gehbehinderten Personen das Zurücklegen von längeren Strecken erleichtern soll. Die meisten Elektromobile sind sehr klein und kompakt und sind zudem nach Außen hin offen. Behinderten Personen gelingt es so leichter, Strecken ohne fremde Hilfe zurückzulegen. Durch die geringe Breite des Fahrzeugs ist es dem Fahrer auch möglich, gewöhnliche Behindertenzugänge zu benutzen. Ein Elektromobil ist also nicht nur für den Straßenverkehr, sondern auch für das Einkaufszentrum, den Supermarkt oder Ähnliches sehr gut geeignet.
Um das Einsteigen zu erleichtern sind Elektromobile häufig mit einem praktischen Drehsitz ausgestattet. Auch Gepäckstücke lassen sich in den eigens dafür vorgesehenen Fächern bestens verstauen.

Der Unterschied des Elektromobils zum Elektrorollstuhl liegt darin, dass es weniger für komplett gelähmte Personen oder Personen mit besonders schwerer Behinderung geeignet ist, sondern für Personen, die lediglich unter einer Gehbehinderung leiden. Es ist unbedingt erforderlich, dass die Arme des Fahrers noch funktionstüchtig sind, da sonst nicht ohne Hilfe gelenkt, ein- und ausgestiegen werden kann.

Die Benutzung eines Elektromobils ist auch immer ausschließlich dem Fahrzeughalter, der gehbehinderten Person also, vorbehalten.

Überdies gibt es zwei verschiedene Arten von Elektromobilen: die mit drei, und jene mit vier Reifen. Die Elektromobile mit 4 Reifen ähneln von Design und Handhabung sehr einem Quad. Ein Elektromobil mit 3 Rädern gleicht jedoch eher einem so genannten Trike.

Ähnlich wie das Elektroauto ist das Elektromobil sehr umweltfreundlich und nachhaltig. Es bietet eine gute Möglichkeit für Personen, die sich trotz ihrer Gehbehinderung eine gewisse Mobilität beibehalten wollen und voll und ganz am gesellschaftlichen Leben teilhaben wollen.